Finanzierung

Alternative Finanzierungsmethoden für klimarelevante Bauwerksbegrünung

Viele schaffen mehr – Finanzierung über Crowdfunding

Alternativ zur Eigenkapital- und Darlehensfinanzierung kann durch den Hauseigentümer, die Wohnungseigentümergemeinschaft oder die Mieter/Hausbewohner die Finanzierung einer Gebäudebegrünung durch Crowdfunding (Bürgerbeteiligung) erfolgen. Dadurch erhöht sich die Akzeptanz und Identifikation der BürgerInnen mit dem Projekt bei gleichzeitiger Erhöhung der regionalen Wertschöpfung. Bereits mit kleinen finanziellen Aufwänden ist ein Beitrag zu einer nachhaltigen Gestaltung des Mikroklimas möglich.

Näheres welche Formen des Crowdfunding möglich sind und worauf bei einer solchen Crowdfunding Kampagne geachtet werden muss, finden Sie hier.

Förderungen

In Österreich stehen verschiedene Fördermechanismen für Gebäudebegrünungsmaßnahmen – je nach Projektart, Förderwerber und Bundesland – zur Verfügung.

Förderungen für die Umsetzung von Gebäudebegrünungsmaßnahmen von Wohnobjekten können Teil der länderspezifischen Wohnbauförderung sein und Zusatzpunkte in einer Gesamtbeurteilung erwirken, was zu einer höheren Förderung in Form eines bezuschussten Darlehens führen kann.

Auf Bundesebene (teilweise EU-kofinanziert) wird das Thema Gebäudebegrünung für betriebliche und kommunale Objekte im Rahmen von Investitionsförderungsprogrammen wie „Thermische Gebäudesanierung – umfassende Sanierung“ oder „Neubau in energieeffizienter Bauweise“ bei den förderfähigen Kosten anerkannt. Als Abwicklungsstelle fungiert die Kommunalkredit Public Consulting.

Einige Städte wie beispielsweise Wien oder Graz unterstützen aktiv Begrünungsmaßnahmen in der Umsetzung.

Zusätzlich zu den oben genannten Investitionsförderungen sind je nach Bundesland Beratungsförderungen für Betriebe oder Kommunen für das Thema Gebäudebegrünung verfügbar.

mit der Beteiligung der Projektpartner:

  • Donau Universität Krems
  • Green4Cities
  • Gedesag
  • Krems energieautark
  • Yesa

mit der Unterstützung von:

  • Förderstelle
  • Klimaenergiefonds

Impressum